Mittwoch, 18. April 2012

Rhabarberkuchen ...

Da wir Besuch von meiner Schwägerin zum Kaffee hatten, musste ja noch schnell was leckeres zu Essen auf den Tisch kommen. Es gab einen herrlich saftigen Rhabarberkuchen mit weisser Schokolade, Quark und Orangensaft. So lecker sag ich euch. Und falls ihr noch etwas neues für den nächsten Kaffeebesuch braucht, hier mein Rezept: 

Zutaten: 

150 g weiche Butter
175 g Zucker
150 g Speisequark
5 Eier
1 TL Vanillezucker
400 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g weiße Schokolade
100 ml Orangensaft 
 300 g Rhabarber

Zubereitung: 

1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. 

2. die Schokolade kleinhacken


3. den Rhabarber in keine Würfel schneiden.

4. Butterschaumig rühren, Zucker, Vanillezucker, Salz und Quark (Mascarpone) unterrühren. Ein Ei nach dem anderen unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und mit den restlichen Zutaten unter den Teig rühren. Den Teig nun in eine gut gefettete Gugelhupf-Form füllen. 

5. Den Kuchen nun für 65-70 Minuten backen. Ich musste nach knapp 50min. ein Stück Alufolie auf den Kuchen legen, damit ernicht zu dunkel aber trotzdem gar wurde. 

6. Nun den Kuchen noch mit Puderzucker bestreuen und dann einfach schmecken lassen: 




Das ganze ist nur nicht wirklich etwas, was bei einem Weight Watchers Speiseplan ganz oben stehen wurde, aber es ist trotzdem einfach lecker. Und wenn man eh schon keine Bikini-Traum-Figur mehr hat nach der Schwangerschaft, der darf sich auch mal so etwas leisten :o) Und mal ehrlich, ist das Leben nicht zu kurz um immer nur Kalorien zu zählen und macht einen eine Kleidergröße 34 zu einem besseren Menschen als z.B. meine Kleidergröße 40?!

In dem Sinne, lasst es euch schmecken und ihr seid toll, so wie ihr seid. 

Lieben Gruß
Tascha

Kommentare:

  1. Oho! Sieht suuuper aus!
    Muss ich mir auch gleich ausdrucken! DANKE!

    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
  2. 1. Bist Du gemein. Am frühen Morgen mit nix im Magen solche Gaumengenuss-Bilder einstellen.

    2. Wer will schon Kleidergrösse 34?

    3. Ich esse jetzt ein gesundes Vollkornbrot mit Putenbrust

    4. Kannst bitte ruhig so weitermachen ;-)

    Schönen Tag und liebe Grüsse,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm lecker Tascha, ich liebe Rhabarber!!! Das klingt wirklich sehr gut; danke für das Rezept!!!

    Viele liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, der Kuchen liest sich lecker.
    Das Rezept muss ich mir merken, danke, vielleicht kann ich die Dinge ja ersetzen, die nicht gehen ...
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen