Sonntag, 16. Dezember 2012

Was ist nur los ?! ... / What is wrong?! ...


http://www.dofgstyle.com/


Hallo Ihr Lieben, 

heute gibt es hier nichts kreatives von mir zu sehen. Ich habt bestimmt in den Nachrichten von der unglaublichen Tragödie von Newtown in den USA gehört. Es gibt einfach Dinge, die  mich sprachlos, wütend, traurig und fassungslos machen. Was geht einfach in diesen Menschen vor? Sind es überhaupt noch Menschen oder einfach kranke Monster? Wie kann man denn bitte in eine Grundschule gehen und kleine unschuldige Kinder erschießen??!!  Ich weiss, die USA ist weit entfernt von Deutschland auf der Landkarte aber als ich die Bilder gestern in den Nachrichten gesehen habe, hat es mir echt das Herz gebrochen und ich wolle einfach nur Mia ganz fest an mich drücken Ich war in dem Moment nur froh, dass sie für soetwas noch zu klein ist, das sie es nicht mitbekommt und auch noch nicht verstehen würde. Denn wie erklärt man seinen Kindern so etwas? 

Hi there, 
today you won´t see anything creative here on my blog. I am sure that you all heard about the tragedy that took place in Newton / USA.  There a just things that make me feel angry, speechless, sad and stunned. What is going on in this world and with these people?! Are these still people or sick monsters?  How can you enter an elemtry school and shoot innocent little children?? I know America is far away from Germany but when I saw the news on TV yesterday it broke my heart and I just wanted to hug Mia a bit more tighter then usual. I just was relieved that Mia is still too young tp understand things like this and that she doesn´t know how eavil this world can be. Because: how do you describe this to your own kids?

Ich werde daher den heutigen Tag nutzen, um mit meinen Lieben zu verbringen, sie ganz fest zu drücken und morgen gibt es dann wieder etwas fröhlicheres und kreatives zu sehen.

So I will use today to spent with my family, to hug them and tomorrow there will be some happy and creative things posted on my blog.

Fühlt euch gedrückt von mir und habt einen schönen Sonntag.
take care of yourself and yourloved ones and have a wonderful Sunday.

Lieben Gruß / Love
Tascha






Kommentare:

  1. Liebe Tascha,

    du hast recht .... es ist unfassbar ... aber wie bringen Menschen, Eltern ... es immer wieder in den vergangenen Wochen und Monaten fertig, ihre eigenen Kinder umzubringen ... kleine Kinder, die eigenen Kinder ? DAS finde ich noch unverständlicher, als dieser kranken Typen, der in eine Grundschule geht und kleine Kinder erschießt.
    Ich kann es absolut nicht verstehen wie man grundsätzlich kleinen wehrlosen Wesen etwas antun kann .... sei es Kind oder Tier...
    Es ist eins der schrecklichsten und unvorstellbarsten Dinge für mich ....
    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele, liebe Tascha. Auch mir fehlen die Worte angesichts dieser abscheulichen Tat. Danke für deine Worte und die Kerzen.
    LG Dina

    AntwortenLöschen
  3. Solch schrecklichen Dinge kann man nicht verstehen und noch weniger erklären....ich fühl mich da immer nur hilflos/machtlos, weil mans nicht vorhersehen oder verhindern konnte...hin und wieder dankbar sein für das was man hat, du machst es genau richtig.
    Habt einen schönen dritten Advent,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tascha!

    Du hast Recht: es gibt Dinge, die kann man einfach nicht verstehen. Und ich glaube, das ist auch ganz gut so. Also ich möchte da nicht hindenken können!

    Ich erinnere mich noch gut, es war damals nach Pauls Unfall. Wir waren für ein paar Tage Opfer der hiesigen Presse, denn verunglückte Kinder sind ja immer für eine Schlagzeile gut. Das war von einem Tag auf den Nächsten vorbei - denn da war der Amoklauf in Winnenden.
    Ich hörte es im Radio auf dem Weg nach Hause aus der Klinik und dachte nur, daß wir zwar gerade ums Überleben kämpften aber diese armen Kinder und Eltern, für die gab es diese Option nicht mehr.
    Was kann man sagen, wenn man weiß, daß es nie wieder gut wird?

    In was für einer Welt leben wir eigentlich, in der man seine Kinder nicht mal mehr in die Schule schicken kann???
    Ich finde das beängstigend.

    Drück Dich,
    Mel

    AntwortenLöschen
  5. Moin Tascha,
    ja, das ist so grausam, dass es einem das Blut in den Adern gefriert. Ich habe einen Sohn durch seine lange Krankheit verloren, das war/ist so schlimm und unbegreiflich für eine Mutter. Aber das, was dort passiert ist, ist noch unbegreiflicher. Man fühlt sich so hilflos. Wie sollen die Menschen, die dort ihre Kinder und ihre Lieben verloren haben, weil ein so´n kranker Typ dort durchdreht, das Erlebnis je überwinden.
    Hab´t einen schönen 3. Advent zusammen.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tascha. Vor solchen HorrorNachrichten versuche ich mich immer zu schützen. Ich lese keine Zeitung und schaue auch keine Nachrichten. Aber diese Tragödie ist trotzdem zu mir durchgedrungen und es kostet mich ganz schön viel Verdrängungskunst, mich da nicht reinzusteigern. Wenn ich mal anfange zu heulen...
    Leider kams in Logo (Kindernachrichten auf KIKA) auch, und mein Sohns sahs... Sofort Blick zu mir! Der kennt mich schon....
    Nach einiger Zeit hat er dann auch nachgefragt... JA... was sagt man da. Ich hab versucht zu erklären, daß es Menschen gibt, die keine schöne Kindheit hatten, denen es nicht immer gut, oder sogar sehr schlecht ging und die dann durch schlechte Einflüsse (PCKillerSpiele und co) durchdrehen...
    UND das das hier so gut wie garnicht vorkommt, weil die Waffen Gesetzte anders sind. Da sollte sich goog Obama nicht reisserisch die Tränlein wegwischen sondern die Gesetze ändern.
    Ohhhh... ich weiß schon, warum ich mir das nicht antue. Das setz eine Menge negativer Gefühle frei.

    Fühl dich gedrückt, liebe Tascha!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tascha,
    du sprichst mir aus dem Herzen. Ich konnte die Nachrichten auch nicht fassen. Wie muss es wohl den Eltern gehen, die ihr Kind verloren haben? Es ist einfach schrecklich.

    Ich schick dir liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tascha,
    mir ging es wie dir. Ich war genauso schockiert. Meine Tochter ist seit diesem Jahr in der Grundschule, also im gleichen Alter wie die armen Kinder in Amerika. Ich hab meine Kleine ganz fest in den Arm genommen, als ich die Nachricht gehört habe. Ich wünsche den Eltern der getöteten Kindern jetzt ganz viel Kraft.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen